ERC-6551 | NFTs können zu eigenem Wallet werden

ERC-6551 | NFTs können zu eigenem Wallet werden

Von Pixa Hexen zu ERC-6551

Über eines unserer Lieblingsprojekte - das Pixa-Universum - haben wir schon mehrfach in unserem Podcast gesprochen und auch hier im Blog berichtet. Die Pixa-Kollektionen basieren alle auf dem ERC-721-Standard, wobei wir die Hexen-Kollektion von 2021 einmal hervorheben möchten. Diese NFTs bieten bereits die Möglichkeit der Veränderung durch eine Upgrade-Funktion im Smart Contract, was aber sehr eingeschränkt ist. Mit dem neuen Standard ERC-6551 ergeben sich hier noch viel mehr Möglichkeiten.

Wofür steht ERC-6551?

Der ERC-6551 Standard ist ein Smart Contract Standard für die Erstellung von nicht austauschbaren Token (NFTs) auf der Ethereum Blockchain. Der Standard basiert auf dem ERC-721 Standard, bietet aber zusätzliche Funktionen, die die Erstellung und Verwendung von NFTs vereinfachen sollen.

ERC-6551 ist ein neuer Ethereum-Standard, der vorschlägt, für jeden ERC-721-Token eine eigene Krypto-Wallet auszugeben, wodurch NFTs zu Token Bound Accounts (TBAs) werden.

TBAs ermöglichen es NFTs, Vermögenswerte zu halten und Transaktionen über Smart Contracts durchzuführen. TBAs sind nativ kompatibel mit ERC-721-Tokens, so dass keine neuen Smart Contracts implementiert oder bestehende NFT-Standards konvertiert werden müssen.

ERC-6551 ist ein neuer Standard, der sich noch in der Entwicklung befindet. Es wird jedoch erwartet, dass er in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Erstellung und Nutzung von NFTs spielen wird.

Token Bound Account (TBAs)

Ein Token Bound Account (TBA) ist ein Konzept der Blockchain-Technologie, bei dem ein Token an ein bestimmtes Konto gebunden ist. Das bedeutet, dass der Token nur von diesem Konto aus verwendet oder übertragen werden kann. TBAs werden häufig in DeFi-Anwendungen verwendet, um die Sicherheit und Privatsphäre der Nutzer zu verbessern.

Beispielsweise kann ein Nutzer einen TBA verwenden, um seine Kryptowährungen zu speichern. Der Nutzer kann dann seine Kryptowährungen über einen Smart Contract mit anderen Nutzern austauschen, ohne seine privaten Schlüssel preiszugeben. Dadurch wird es für Angreifer schwieriger, die Kryptowährungen des Nutzers zu stehlen.

TBAs bieten eine Reihe von Vorteilen, einschließlich verbesserter Sicherheit, Datenschutz und Benutzerfreundlichkeit. TBAs werden in Zukunft wahrscheinlich eine wichtige Rolle in der Blockchain-Technologie spielen.

Mögliche Einsatzfelder ERC-6551

  • Gaming: NFT Land oder Charakter als eigene Wallet, alle digitalen Assets die im Spiel verwendet werden (Ausrüstung des Charakters, Items/Objekte auf dem Land) gehen direkt in die NFT Wallet und müssen nicht mehr auf einem zentralen Wallet liegen. Z.B. bei Pixa generieren die Länder/Minen $ELXR (In-Game Token) und können direkt aus dem NFT-Wallet versendet/empfangen werden.
  • Vertretung/Rechtliches: Das NFT-Wallet kann weitere NFTs zu Themen wie Verträge, Weiterverkauf etc. enthalten.
  • Chat/Nachrichten: NFTs können direkt miteinander kommunizieren
  • DAO: NFTs agieren im Spektrum der DAOs und müssen nicht über ein Metamask Wallet o.ä. gesteuert werden.

Erste Projekte

Stapleverse Sapienz ERC-6551 NFTSTAPLEVERSE gehört zu den ersten Projekten, die ERC-6551 mit dem Start von SAPIENZ, einem tokengebundenen Konto, umsetzen. Bei Sapienz erhalten die Nutzer einen Charakter, den sie mit Items anpassen können - die sie freischalten, je nachdem, welche anderen NFTs sie besitzen. Diese Items werden dann an die Sapienz gebunden, die ihr eigenes Inventar in Form von tokengebundenen Konten haben.

Wir dürfen gespannnt sein, wer in naher Zukunft alles folgen wird.

Headerfoto von Shubham Dhage auf Unsplash


EcoNation | Circular Economy Platform

EcoNation ist eine Mixed-Reality-Plattform, sowie Tracking-Tool in einem mit Hilfe derer Nutzer ihre umweltfreundlichen Handlungen (Aufräumen, Recycling, usw.) über die App verfolgen können. EcoNation nutzt die neuesten Technologien, um Nutzer mit Hilfe von Web3 (NFTs) am Erfolg des Projekts zu beteiligen.

So oder so ähnlich beschreiben wir das Projekt EcoNation bei dem HWP seit 2022 Teil der Reise ist. Pascal, der Gründer von EcoNation, und ich lernten uns im Sommer 2022 kennen und hatten sofort einen Link. Nach mehreren gemeinsamen Digitalmeetings wurde ich von Pascal im September 2022 ins Advisory Board der EcoNation als Experte für Web2 und Web3 eingeladen. Durch meine langjährige Erfahrung, gerade im Bereich der datenbankgesteuerten Auslieferung von Inhalten, wurden sogleich die ersten erfolgreichen Projekte sowie API-Anbindungen mit den APP- sowie Blockchain-Daten umgesetzt.

Zukünftig werde ich, neben der technischen Beratung und Umsetzung, EcoNation auch bei der strategischen Weiterentwicklung der Plattform, Tokenomics und weiteren Themen rund um Web3 unterstützen.

Photo von Daniel, Pascal von EcoNation und Achim auf der NFT Paris Deadfellaz Party
Daniel, Pascal und Achim auf der NFT Paris Deadfellaz Party

Bei der NFT Paris haben Pascal und ich uns das erste mal persönlich und in analog getroffen. Wir hatten einen großartigen Austausch zur Zukunft von EcoNation und dem Web3 Space im allgemeinen. Bonus: Thierry von Unilever, ein weiteres Mitglied aus dem Advisory Board, war ebenfalls vor Ort und konnte noch seine bereichende Perspektive in die Diskussion einbringen.

Weitere Informationen rund um EcoNation findet ihr hier.
Unseren Podcast zur NFT Paris findet ihr hier.


Enter the PixaRealm

Von Zauberern, Artefakten und der OpenSea API

In der Geschichte des Multiversums hat es immer irgendeine Manifestation dessen gegeben, was wir als "Magie" kennen. Unabhängig von den vielen Formen, die dieser kosmische Klebstoff angenommen hat - Mana, Joojoo, Prana, Aura, Chi - gibt es (und wird es aller Wahrscheinlichkeit nach immer geben) eine Ursubstanz, die im Kern unseres Universums existiert.

Read more


Wie man einen NFT direkt auf dem Smart Contract minted

Normalweise wird ein NFT auf der Website eines Projektes geminted. So weit, so gut. Allerdings kann es bei populären Mints auch zu einer Überlastung der Website kommen und das minten ist oft nicht mehr möglich. Gut, dass es dafür in vielen Fällen auch noch eine zweite Möglichkeit zum Mint gibt, denn es ist auch möglich direkt auf dem Smart Contract zu minten. Und genau das wollen wir dir hier einmal erklären.Read more